A
A
A
+
So geht’s zur Reha

Sprachentwicklungsstörungen

Kurzinfo

Störungen der Sprachentwicklung gehören zu den häufigsten Entwicklungsstörungen in der frühen Kindheit. Eine Förderung der sprachlichen Kompetenz ist für die ganzheitliche Entwicklung des Kindes von großer Bedeutung und bedingt diese. So sind die wichtigsten Ziele der Rehabilitation in der Fachklinik Gaißach das Selbstbewusstsein des Kindes und Jugendlichen zu stärken, Ängste im Bereich des Sprachgebrauchs abzubauen und die Kinder langfristig sowohl in ihrer sprachlichen Kompetenz als auch in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu fördern.

Unser multidisziplinäres Behandlungsteam besteht aus Kinderärzten, Logopäden, Ergotherapeuten, Psychologen, Kinderkrankenschwestern, Erziehern, Diätassistentinnen sowie Physio- und Sporttherapeuten.


Diagnose

Für die Rehabilitation werden Kinder ab dem 48. Lebensmonat aufgenommen. Dabei gliedert sich das Rehabilitandenspektrum in Vorschul- und Schulkinder. Bis zu einem Alter von einschließlich 11 Jahren soll eine elterliche Begleitperson zur Unterstützung und Anleitung des sprachlichen Umfeldes aufgenommen werden.

Voraussetzung für die Aufnahme eines Rehabilitanden sind eine ausführliche Hördiagnostik und Sprachdiagnostik. Notwendig wäre zudem eine bereits erfolgte neurologische, sensorische, emotionale, soziale und körperliche Diagnostik zur präzisen Einteilung des jeweiligen Störungsbildes.

Behandelt werden folgenden Krankheitsbilder mit oder ohne Komorbidität:

  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Sprach- und Sprechstörungen:
    • Dysgrammatismus
    • Dyslalie
    • Störungen im lexikalisch-semantischen Bereich
    • myo-funktionelle Störungen
  • Auditive Verarbeitungsstörungen (AVS)
  • Störungen der phonologischen Bewusstheit 
  • Redeflussstörungen wie
    • Stottern
    • Poltern
  • Rhinophonien
  • Zusätzlich können Stimmstörungen bei Kindern ab einem Alter von 12 Jahren behandelt werden.
  • Die Behandlung von bereits diagnostizierten Teilleistungsschwächen wie z.B. Lese- und Rechtschreibstörung (LRS) ist möglich.

Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen

Unser Therapiekonzept für Störungen der Sprachentwicklung setzt auf folgende Schwerpunkte:

Logopädische Therapie - Icon

Logopädische Therapie

mehr erfahren
Ergotherapie - Icon

Ergotherapie

mehr erfahren
Anleitung der Eltern - Icon

Anleitung der Eltern

mehr erfahren
Klinische Psychologie und Psychotherapie - Icon

Klinische Psychologie und Psychotherapie

mehr erfahren
Physiotherapie - Icon

Physiotherapie

mehr erfahren
Schulungen - Icon

Schulungen

mehr erfahren
Spiel, Sport, Bewegung - Icon

Spiel, Sport, Bewegung

mehr erfahren
Logopädische Therapie - Icon

Logopädische Therapie

  • Es erfolgt eine intensive symptomspezifische Förderung der sprachlichen Kompetenzen eines jeden Kindes in Einzel- und Gruppentherapien. Das Kind erlebt eine Verbesserung seiner kommunikativen Möglichkeiten, erweitert seine Handlungsfähigkeit, findet Freude am Sprechen und kann Störungsbewusstsein oder Sprechangst abbauen. Zur Festigung und zum Erreichen der individuellen Rehabilitationsziele erfolgen täglich logopädische Übungseinheiten.
Ergotherapie - Icon

Ergotherapie

  • Das Ziel der Ergotherapie ist es, die Kinder und Jugendlichen bei der Durchführung von für sie bedeutungsvollen Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit zu stärken. Bei isolierten Lese- und Rechtschreibstörungen sowie der AVS ist sie ein fester Bestandteil der Rehabilitationsmaßname.
Anleitung der Eltern - Icon

Anleitung der Eltern

  • Ein essentieller Bestandteil der Rehabilitationsmaßnahme bildet die Beratung, das Training sowie die Anleitung der Eltern bezüglich ihres Sprachverhaltens und des Interaktionsstils zur Förderung der Sprache ihres Kindes im Alltag. Die Eltern erhalten einen detaillierten Überblick über die Sprachstörung ihres Kindes und lernen, wie sie im Einzelnen zur Förderung und Verbesserung der sprachlichen Kompetenz ihres Kindes beitragen können.
Klinische Psychologie und Psychotherapie - Icon

Klinische Psychologie und Psychotherapie

  • Von langjährig berufserfahrenen klinischen Psychologen sowie Kinder- und Jugend-Psychotherapeuten werden sowohl diagnostische als auch therapeutische Angebote durchgeführt. Im Mittelpunkt der angebotenen therapeutischen Leistungen steht die Erarbeitung angemessener Strategien zum Umgang mit der Entwicklungsstörung und ihrer assoziierten Emotionen und Kognitionen.
  • Ziel der angebotenen psychotherapeutischen Leistungen ist es, das Verständnis der Betroffenen für das eigene Erleben und Verhalten, für die eigene Krankheit sowie für mögliche Lösungswege im Sinne der Erarbeitung neuer adäquater Verhaltensweisen zu fördern.
Physiotherapie - Icon

Physiotherapie

  • Die physiotherapeutischen Maßnahmen erfolgen bei den Krankheitsbildern der myofunktionellen Störung, der Rhinophonie und der Dysphonie zur muskulären Tonusregulation, aufrechten Körperhaltung und verbesserte Körperwahrnehmung.
Schulungen - Icon

Schulungen

  • Neben den praktischen Erfahrungen vermitteln wir Wissen über folgende Themen:
    Schulungen zur Sprachentwicklung, zum Hören und Sprechen, Erkrankungen im HNO-Bereich und deren Einfluss auf die Sprachentwicklung, Ernährungsberatung, Medienkompetenz sowie Psychoedukation von Kindern und Eltern
Spiel, Sport, Bewegung - Icon

Spiel, Sport, Bewegung

  • Ergänzt wird das Therapieprogramm durch ein altersgerechtes Spiel- und Sportprogramm. Insgesamt besteht hierbei ein inklusiver Ansatz mit besonderem Augenmerk auf sprachfördernde Prinzipien während der Sport- und Bewegungstherapie.


ABTEILUNG SPRACHENTWICKLUNGSSTÖRUNGEN

Offen für Ihre Fragen

Bei Unklarheiten geben wir Ihnen gerne vorab Antworten. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail bei uns.

Rezeption: 08041 798-0

Sekretariat: 08041 798-221

E-Mail: info@fachklinik-gaissach.de