A
A
A
+
So geht’s zur Reha

Chronisch-entzündliche
Darmerkrankungen (CED)

Kurzinfo

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn als auch Colitis Ulcerosa haben in den letzten Jahrzehnten in Deutschland auch bei Kindern und Jugendlichen zugenommen. Es ist mit etwa 800 Neuerkrankungen pro Jahr zu rechnen.

Ein multidisziplinäres Team bestehend aus Kindergastroenterologen, Kinderärzten, Psychologen, Ernährungsberaterinnen, Kinderkrankenschwestern, Erziehern, Physio- und Sporttherapeuten betreut unsere Rehabilitanden. Ziel der Rehabilitation ist die Verbesserung des individuellen Krankheitsmanagements und damit verbunden die Lebensqualität des einzelnen Rehabilitanden. Die Diagnostik und Therapiemaßnahmen werden bei Bedarf mit dem zu Hause betreuenden Zentrum im Einzelfall abgestimmt.


Diagnose

Grundsätzlich können Kinder bis 12 Jahren von einem Elternteil oder Angehörigen begleitet werden.
In der Diagnostik bewerten wir Vorbefunde, der aktuellen Entzündungsgrad sowie die Ernährung. Daraufhin erstellen wir die Entzündungsparameter.

Therapie bei CED

Unser Therapiekonzept für Chronisch-Entzündliche Darmerkrankungen setzt auf folgende Schwerpunkte:

Fortführung der antientzündlichen medikamentösen Therapie - Icon

Fortführung der antientzündlichen medikamentösen Therapie

Bei Bedarf in Abstimmung mit dem behandelnden Zentrum Einleitung einer Ernährungstherapie - Icon

Bei Bedarf in Abstimmung mit dem behandelnden Zentrum Einleitung einer Ernährungstherapie

Rehabilitandenschulung im Krankheitsmanagement - Icon

Rehabilitandenschulung im Krankheitsmanagement

Sporttherapie zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit - Icon

Sporttherapie zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit

Vermittlung von Hilfen zur Bewältigung krankheitsbedingter Einschränkungen - Icon

Vermittlung von Hilfen zur Bewältigung krankheitsbedingter Einschränkungen

Psychologische Betreuung bei Bedarf - Icon

Psychologische Betreuung bei Bedarf

Spiel und Sport - Icon

Spiel und Sport

mehr erfahren
Spiel und Sport - Icon

Spiel und Sport

  • Kindgerechter und spielerischer Sport fördert den Spaß an der Bewegung und damit den Erfolg der Rehabilitation. In einem breiten Spektrum von Sportarten, z. B. Schwimmen, verschiedene Ballsportarten, Gruppengymnastik und Konditionstraining, Bergwandern sowie Radausflüge, ergänzt durch weitere Aktivitäten wie Ski- und Langlauf sowie Rafting, können die Kinder ihre eigenen Neigungen entdecken und werden so motiviert, auch nach Ende der Rehabilitation Sport zu treiben.

ABTEILUNG CED

Offen für Ihre Fragen

Bei Unklarheiten geben wir Ihnen gerne vorab Antworten. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail bei uns.

Rezeption: 08041 798-0

Sekretariat: 08041 798-221

E-Mail: info@fachklinik-gaissach.de

Flyer zu Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen