A
A
A
+
So geht’s zur Reha

Rezidivierende
Infekte

Kurzinfo

Die Anfälligkeit für Infekte bei Säuglingen und Kleinkindern beruht zum Teil noch auf einer Unreife des jungen Immunsystems. Gewöhnlich bildet sich ein stabiles Immunsystem erst im jungen Kindeshalter in der Auseinandersetzung mit Viren und Bakterien aus. So kann es vor allem während der Kindergartenzeit zu wiederkehrenden (rezidivierenden) Infekten kommen.

Ziel der Rehabilitation ist es deshalb, die Reifung des Immunsystems zu fördern und die Rehabilitanden und deren Eltern in dieser Problematik zu schulen. Zu den Aufgaben der Rehabilitation gehört es auch, eine ernstere Immunstörung auszuschließen, sofern dies nicht bereits durch den behandelnden Arzt zu Hause erfolgt ist.

Betreut und behandelt werden die jungen Rehabilitanden von einem erfahrenen interdisziplinären Team aus Kinderärzten (mit der Zusatzqualifikation Naturheilverfahren), Ernährungsberaterinnen, Physiotherapeuten, Sportlehrer, Kinderkrankenschwestern und Erzieher.


Diagnose

Zur Diagnostik von rezidivierenden Infekten werden folgende Untersuchungen in der Fachklinik Gaißach durchgeführt:

  • Bestimmung der Entzündungsparameter (BKS, CRP) und des Blutbildes
  • Bestimmung der Immunglobuline
    • einschließlich der IgG-Subklassen bei Bedarf, ggf. weitere Immundiagnostik
  • Evtl. Allergiediagnostik
  • Bei Bedarf weiterführende Diagnostik
    • (z. B. Schweißtest, Zilienfunktionsdiagnostik)

Therapie bei rezidivierenden Infekten

Unser Therapiekonzept für rezidivierende Infekte setzt nach Ausschluss einer Immunstörung auf anerkannte Naturheilverfahren und klassische Therapiemaßnahmen, die speziell auf unsere jungen Rehabilitanden abgestimmt werden. Hierzu zählen:

Waschungen (Oberkörper-, Unterkörper-, Ganzkörperwaschungen) - Icon

Waschungen (Oberkörper-, Unterkörper-, Ganzkörperwaschungen)

Güsse (Arm-, Oberschenkel-, Knie-, Fußsohlenguss, Wechselgüsse) - Icon

Güsse (Arm-, Oberschenkel-, Knie-, Fußsohlenguss, Wechselgüsse)

Kneipp´sches Wassertreten - Icon

Kneipp´sches Wassertreten

Tau- / Schneelaufen - Icon

Tau- / Schneelaufen

Bäder (ansteigende Fuß-/Armbäder, Wechselbäder) - Icon

Bäder (ansteigende Fuß-/Armbäder, Wechselbäder)

Sauna für Kinder - Icon

Sauna für Kinder

Bewegungstherapie - Icon

Bewegungstherapie

Gesunde Ernährung - Icon

Gesunde Ernährung

Spiel und Sport - Icon

Spiel und Sport

mehr erfahren
Spiel und Sport - Icon

Spiel und Sport

  • Kindgerechter und spielerischer Sport fördert den Spaß an der Bewegung und damit den Erfolg der Rehabilitation. In einem breiten Spektrum von Sportarten, z. B. Schwimmen, verschiedene Ballsportarten, Gruppengymnastik und Konditionstraining, Bergwandern sowie Radausflüge, ergänzt durch weitere Aktivitäten wie Ski- und Langlauf sowie Rafting, können die Kinder ihre eigenen Neigungen entdecken und werden so motiviert, auch nach Ende der Rehabilitation Sport zu treiben.

ABTEILUNG REZIDIVIERENDE INFEKTE

Offen für Ihre Fragen

Bei Unklarheiten geben wir Ihnen gerne vorab Antworten. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail bei uns.

Rezeption: 08041 798-0

Sekretariat: 08041 798-221

E-Mail: info@fachklinik-gaissach.de

Flyer zur Hydrotherapie